Rezept des Monats

Rezept September 2016

Süßes Kürbis-Trifle

Für 4 Dessertgläser à ca. 250 ml

 

Ich weiß, es war das letzte Rezept bereits ein süßes, aber dieses ist sooo köstlich, dass ich euch gleich daran teilhaben lassen möchte. Außerdem passt es mal wieder prima zur Saison.

Süßes Kürbis-Trifle

Zutaten für rechlich Steusel

30 g Buchweizen

40 g Mandeln, fein gehackt

60 g Butter

100 g Mehl aus frisch mittelfein gemahlenem Dinkel (oder Weizen, Einkorn, Emmer, Kamut)

40 g Honig

 

Zutaten Dessertcreme
350 g Hokkaido-Kürbis (ca. ¼ - ½ kleiner Kürbis)
4 – 5 EL Akazien- oder anderer flüssiger Honig
ca. ¼ TL frisch geriebenen Ingwer ohne Schale
150 g Creme fraîche
¼ TL Zimtpulver

Zutaten Sahne
Soviel ihr mögt,  gewürzt mit etwas echter Vanille, gemahlen und etwas flüssigem Honig gesüßt

Zubereitung
Backofen auf 180 Grad C Ober- und Unterhitze vorheizen.
Aus allen Crumble-Zutaten mit den Knethaken oder der Hand Streusel zubereiten und auf einem Backblech oder in einer größeren Auflaufform großzügig verteilen. Bei  180 Grad C Ober- und Unterhitze auf mittlerer Schiene ca. 20 Minuten backen, bis sie golden bis goldbraun sind. Anschließend ganz auskühlen lassen. Die Streusel werden erst knusprig, wenn sie ganz ausgekühlt sind.

Für die Dessertcreme den Kürbis waschen, durchschneiden, die Kerne und Fasern mit einem Esslöffel herauskratzen und 350 g Fruchtfleisch abwiegen. Dieses mit der Schale in  1-2 cm Würfel schneiden und in ca. 200 ml Wasser ca. 12 Minuten weichköcheln. (Möglichst wenig Wasser verwenden, damit nichts weggegossen werden muss). Ggf. restliches Kochwasser abgießen und das Kürbisfleisch ganz auskühlen lassen. Anschließend mit Honig und Ingwer fein pürieren. Zum Schluss Creme fraîche unterziehen und die Creme mit Zimt abschmecken.  Creme bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren.

Servieren
Geschichtet wird das Dessert erst direkt vor dem Verzehr, damit die Crumble kross bleiben.
Zuerst Crumble ins Desserglas füllen, dann Kürbiscreme darüber geben, dann mit Honig und Vanille steif geschlagene Sahne auffüllen und mit weiteren Streuseln dekorieren.
Es werden Streusel übrig bleiben, aber diese sind voraussichtlich spätestens am nächsten Tag auf unerklärliche Weise verschwunden….

 

Zum Vergrößern bitte anklicken!