Rezept des Monats

Rezept November 2016

Schnell gebacken ohne Backofen:

„Die 12-Minuten-Pfannen-Brötchen“

 

Zutaten für 6 Brötchen:

250 g Weizen oder Dinkel

1 TL Stein- oder Meersalz

1 Tüte Bio-Trockenhefe

150 g lauwarmes Wasser

½ TL flüssiger Honig

1 TL Oliven- oder Sonnenblumenöl für die Pfanne

Das Getreide sehr fein mahlen. Salz und Trockenhefe unter das Mehl mischen.  150 ml lauwarmes Wasser abmessen, Honig ins Wasser geben und gut verrühren. Die Flüssigkeit zum Mehl geben und alles mit der Hand ca. 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten.


Wenn der Teig zu trocken ist (noch Risse zeigt), wenig (ggf. nur 1 Tee- oder Esslöffel) lauwarmes Wasser zufügen und den Teig kneten, bis er keine Risse mehr zeigt.

 

Den Teig in einer kleinen Schüssel mit einem Gärsack oder Geschirrtuch abgedeckt an einem warmen Ort ca. 60 - 90 Minuten gehen lassen, bis er sich deutlich vergrößert hat.

 

Im Anschluss an die Gehzeit 1 x kurz durchkneten, 6 gleichschwere Teiglinge abstechen, zu Kugeln formen und diese ca. Handflächen-groß flachdrücken.

 

In einer Pfanne auf mittlerer Hitze 1 TL Öl mit dem Pinsel verteilen, die Teiglinge in die Pfanne geben und bei kleiner bis mittlerer Hitze ca. 6 Minuten auf der ersten Seite hellbraun backen, mit 2 Pfannenwendern wenden und ca. 3 – 4 Min. auf der 2. Seite backen. Die Pfannenbrötchen schmecken warm und kalt und sind aufgeteilt auf 4 Teiglinge auch groß genug und ideal als Burger-Brötchen!

Tipp:

Wer morgens recht schnell frische Brötchen haben möchte, der stellt den Teig nach der Gehzeit über Nacht in den Kühlschrank (oder bewahrt ihn dort auch 2 – 3 Tage auf) und holt ihn ca. 1 Std. vor dem Backen heraus. Dann nur noch 1 x durchkneten, Brötchen formen und ab in die Pfanne.