Rezept Mai 2016

Kaum zu fassen! Es wird warm! Bei schier tropischen 18 Grad Außentemperatur habe ich gestern Abend

die Küche auf die Terrasse verlegt. Hier das Ergebnis der FrühlingsFreiluftKüche:

Porree-Puffer

Porree-Puffer

Zutaten für 8 Puffer in „Untertassengröße“

 

3 mittelgr. Stangen Porree

1 Bund Frühlingszwiebeln

1 große Zwiebel

1 Bund Petersilie

1 rote Chilischote

Olivenöl zum Dünsten des Gemüses

 

1 TL Kreuzkümmel (Cumin), gemahlen

1 TL Currypulver

1 TL Kräutersalz

schwarzer Pfeffer, frisch aus der Mühle

½ TL Honig

Zubereitung

Porree und Frühlingszwiebeln putzen und waschen. Porreestangen längs halbieren und anschließend in 1-2 cm breite Stücke schneiden. Die Frühlingszwiebeln ebenfalls in 1 - 2 cm breite Stücke schneiden.  Die Zwiebel pellen und grob würfeln.  Von der Chilischote den Stielansatz abnehmen und die Schote samt der Kerne in feine Ringe schneiden. Gemüse und Chilischote in einem großen Topf unter Rühren in Olivenöl andünsten, bis es zusammenfällt und weich ist. Topf vom Herd nehmen.

 

Für den Puffer-Teig
120 g Weizen oder Dinkel mit
2 geh. EL Leinsaat

frisch fein mahlen und mit

100 g Sahne
60 g Wasser
60 g leicht geschmolzener Butter
½ TL Kräutersalz

zu einem Teig verrühren.

Die Gemüsemasse mit dem Teig vermengen und in Olivenöl beliebig große Puffer ausbacken.

Dazu passt z. B. ein Dip aus Schmand, gewürzt mit etwas Senf, Honig, Bio-Sojasoße, Kräutersalz, Pfeffer, Kürbiskernöl, Currypulver…